Energienews


24.05.2011

Aufträge im Bauhauptgewerbe im März 2011: real + 2,1% zum Vorjahr

Im März 2011 sind die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe (Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen) im Vergleich zum März 2010 preisbereinigt um 2,1% gestiegen.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm dabei die Baunachfrage im Hochbau um 5,8% zu, im Tiefbau dagegen um 1,6% ab.

Der Gesamtumsatz belief sich im März 2011 auf rund 6,6 Milliarden Euro und stieg damit gegenüber März 2010 um 21,3%. Ende März 2011 waren in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus 702 000 Personen tätig; das waren etwa 1 200 Personen weniger als ein Jahr zuvor (- 0,2%).

In den ersten drei Monaten 2011 stiegen die Auftragseingänge des Bauhauptgewerbes preisbereinigt um 3,5% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes betrug im Zeitraum Januar bis März 2011 15,0 Milliarden Euro und lag damit um 31,9% über dem Niveau der ersten drei Monate 2010. Die Zahl der tätigen Personen ist in diesem Zeitraum um durchschnittlich 1,5% gestiegen.

Die Tätigkeit am Bau war im ersten Quartal wesentlich weniger von winterlichen Verhältnissen beeinflusst als im Vorjahresquartal. Im ersten Quartal 2011 wurden mit 174,5 Millionen Stunden 30,7% mehr Stunden auf Baustellen gearbeitet als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Eine zusätzliche Tabelle, eine methodische Kurzbeschreibung und weitere Informationen zum Thema bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter

www.destatis.de

.

Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zum Bauhauptgewerbe können kostenfrei über die Tabelle 44111-0001 (Tätige Personen, Entgelte, Umsatz) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

 




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater


Karsten Krahl
Schornsteinfegermeister
Wülfrather Straße 27
42553 Velbert
Deutschland

Telefon:+49 2053 4917133
Mobil:+49 151 55 222 117
E-Mail: