Energienews


24.07.2012

Energiegenossenschaften investieren in erneuerbare Energien

Immer mehr Menschen beteiligen sich an Genossenschaften zum Ausbau Erneuerbarer Energien. Derzeit halten in Deutschland mehr als 80.000 Bürger Anteile an gemeinschaftlich betriebenen Anlagen zur regenerativen Strom- und Wärmeerzeugung.

Über 500 in den letzten Jahren neu gegründete Energiegenossenschaften haben zusammen rund 800 Millionen Euro in Erneuerbare Energien investiert. Das belegt eine Untersuchung, die der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. (DGRV) zusammen mit dem Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) vorgestellt hat.

Mehr als 90 Prozent dieser Genossenschaften betreiben Solaranlagen, weil die Realisierung mit überschaubarem technischem und finanziellem Aufwand nahezu überall in Deutschland möglich ist. Die Untersuchung des DGRV zeigt auch, dass den Mitgliedern von Energiegenossenschaften der Umweltschutz, der Ausbau Erneuerbarer Energien und die Förderung von regionaler Wertschöpfung wichtiger sind als die Rendite.

www.neuegenossenschaften.de

www.kommunal-erneuerbar.de

www.solartechnikberater.de




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater


Karsten Krahl
Schornsteinfegermeister
Wülfrather Straße 27
42553 Velbert
Deutschland

Telefon:+49 2053 4917133
Mobil:+49 151 55 222 117
E-Mail: