Energienews


01.11.2011

Welche Stadtwerke investieren in erneuerbare Energien?

Stadt- und Gemeindewerke können ein zentraler Faktor für die Energiewende in Deutschland werden, wenn sie konsequent in erneuerbare Energien investieren.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) strebt bis 2020 eine Verdoppelung des Anteils kommunaler Stadtwerke an der Stromerzeugung auf 20 Prozent an. Diese klare Zielsetzung nimmt die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) zum Anlass, einen neuen Wettbewerb auszuschreiben, in dem lokale Stadt- und Gemeindewerke, aber auch von Kommunen getragene Regionalversorger ihr Engagement für den Ausbau erneuerbarer Energien (EE) unter Beweis stellen können. Gesucht werden die „Vorreiter der Energiewende“ unter den deutschen Stadtwerken.

Dabei gliedert sich der neue DUH-Wettbewerb in zwei Phasen:
Zunächst wird ein Ranking zum Ausbau der erneuerbaren Energien erstellt. Die besten zehn Stadt- und Gemeindewerke wird die DUH im Januar 2012 veröffentlichen.
Alle interessierten Stadtwerke, die sich am Ranking beteiligen wollen, können bis einschließlich 30. November 2011 eine erste Abfrage ausfüllen und an die DUH senden.
In einer zweiten Phase im Frühjahr 2012 werden in einem umfangreicheren Fragebogen neben den nackten Zahlen zum EE-Ausbau alle weiteren Aktivitäten zum Ausbau der erneuerbaren Energien durch die Unternehmen in kommunaler Hand abgefragt.

Gefördert wird der neue Wettbewerb von First Solar. Das Unternehmen produziert am Standort Frankfurt (Oder) leistungsstarke Dünnschicht-Photovoltaikmodule für den deutschen und europäischen Markt.

Unterstützt wird der Wettbewerb vom Verband kommunaler Unternehmen (VKU) dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und der Agentur für erneuerbare Energien.

Alle interessierten Stadtwerke können unter

finus@duh.de

Ausschreibungsunterlagen anfordern.

 




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater


Karsten Krahl
Schornsteinfegermeister
Wülfrather Straße 27
42553 Velbert
Deutschland

Telefon:+49 2053 4917133
Mobil:+49 151 55 222 117
E-Mail: